Wiederaufforstung

Baumschulen und Anpflanzungen

Brasilien ist ein immenses Land, im welchem man früher die grössten Wälder der Erde fand. Diese beherbergten eine unglaubliche Vielfalt von Fauna und Flora. Biologen aus aller Welt haben hier Millionen von Tier- und Pflanzenarten erkundet.

Dieses Land kennt jedoch seit mehreren Jahrhunderten eine intensive Abholzung, welche in den letzten Jahrzehnten noch mehr vorangetrieben wurde. Die Hauptgründe dafür sind die Ausweitung der Viehzucht und die industrielle Landwirtschaft.

In gewissen Gemeinden wurden mehr als 90 % des Geländes abgeholzt. Diese Umstände haben die Wasserreserven geschwächt, die Bodenerosion ist ausgeprägt und die Gebiete sind der Verwüstung ausgesetzt. Die früher erfolgreiche traditionelle Landwirtschaft wird infolge Verarmung des Bodens oft fallen gelassen.

Trotz allem verbleiben verteilt im Land ein paar Spuren des einheimischen Waldes, in welchem Samen gesammelt werden, um Wiederaufforstungs-Aktionen zu starten.

Durch die Schaffung von Baumschulen sind unsere ersten Programme der Wiederaufforstung entstanden. Diese Baumschulen benötigen ein Wissen, welches man sich laufend durch die Kenntnis der diversen Formen des Aufkeimens der Samen aneignet. Es handelt sich hier um einen komplexen Vorgang, welchen wir lernen und durch Experimentierung mit den Forstingenieuren und gewissen Waldbewohnern verbessern konnten.

Gegenwärtig werden wir in diversen Regionen von Brasilien, in welchen die Bewohner gewisse abgeholzten Zonen wieder aufforsten wollen, darum gebeten, unser Wissen zur Verfügung zu stellen, um neue Baumschulen einzurichten. Dies ist der Start zu einer Entwicklung, die wir allgemein mit  “Multiplikations-Effekt“ bezeichnen.

Diese Wiederaufforstung, welche eine der Hauptachsen der Aktionen von Nordesta darstellt, hat zu mehreren Projekten geführt, welche sehr aufmunternde Resultate erzielten.

Die Anlage einer Baumschule in einem Dorf erlaubt die Wiederaufforstung von sehr verwüsteten Zonen ins Auge zu fassen und auf Zeit eine bedeutende Bewaldung zu erwarten.

Ausser der Wichtigkeit ihrer Begünstigung für die Umwelt, schafft die Kreation dieser Struktur ständige Arbeitsplätze und Zukunftsberufe. Die Arbeiten werden durch Dorfbewohner, unter Leitung von Landwirtschafts-Technikern, ausgeführt.

Neben der eigentlichen Aufforstung dienen die Baumschulen ebenfalls als pädagogischen Hintergrund für die ganze Bevölkerung, so zur Organisation von Konferenzen oder Anfertigung von Poster, welche erlauben, Informationen zum Thema Wald zu vermitteln. Diese Informationen tragen dazu bei

  • die Biodiversität beizubehalten
  • die Erosion infolge heftiger Regenfälle zu stoppen
  • die Einsickerung des  Regenwassers in das Grundwasser zu erleichtern

Nordesta Reforestation & Education hat wichtige Projekte angekurbelt, welche direkt von der Entwicklung der Baumschulen ausgehen.


Helfen Sie uns mit einer Spende